CAD-Datenmigration

Datenmigration ist oft dort ein Thema wo das CAD-System gewechselt oder neu eingeführt wird. Um die alten Zeichnungsarchive auf dem neuen System sicht- und bearbeitbar zu machen ist oft ein relativer grosser Aufwand vonnöten.

Anhand des Beispiel vom Paul Scherrer Institut in Villigen wird erläutert wie ein solcher Prozess abläuft.

CAD Bestandesaufnahme des Injektor 2 Vorbeschleuniger

Schritt 1. Erfassen des Ist-Zustandes

Beim aktuellen Projekt Beispiel handelt es sich um eine Protonenbeschleunigungsanlage, welche in den 60er und 70er Jahre gebaut wurde. Da zu dieser Zeit die Verbreitung von CAD-Systemen relativ gering war, wurde die komplette Anlage am Reissbrett entwickelt.

Um sich einen Überblick zu verschaffen wurden alle verfügbaren Dokumente aus dem Zeichnungsarchiv geholt und auf Vollständigkeit hin überprüft.

Durch Ausmessen und Neuaufnahme von einigen bestehenden Bauteilen, wurden fehlende Dokumente wiederhergestellt.

Schritt 2. Rohmodellierung der Bauteile

Mit Hilfe von CATIA V5 wurden alle Bauteile neu aufmodelliert.

Den Bauteilen wurden Materialeigenschaften (zur Ermittlung des Gewichts) zugewiesen.

Zu einem späteren Zeitpunkt wurden alle Bauteile in Baugruppen zusammengefügt. 

Die daraus entstandenen Baugruppen wurden in einer späteren Projektphase zur kompletten Strahllinie zusammen geführt, welche weit über 100'000 Einzelbauteile enthielt. 

Schritt 3. Zeichnungsableitung – erstellen von Fertigungsunterlagen

Der letzte Schritt bei diesem Migrationsprojekt war die 2D-Zeichnungsableitung der neu erstellten Modelle.

Dazu gehört neben der Projektion der Modelle auf eine 2D-Ebene, die komplette Vermassungen, Beschriften(z.B. mit Fertigungshinweisen) und Erstellen von Stücklisten.