Diagnostik Experiment "Flight Tubes"

Auftragsumfang / Umsetzung

Komplette Planung und Entwicklung einer Versuchskabine für das Diagnostik Experiment „Flight Tubes“ im Laser-Synchrotron (SLS) am Paul Scherrer Institut. Aufbau zweier Vakuumrohre (7 und 2 Meter lang) mit beweglichem Support für hochpräzise Lagerung. Komplette Umsetzung in enger Zusammenarbeit mit Physiker und Ingenieuren am Paul Scherrer Institut.

Verwendungszweck

Aufbau wird genutzt um mittels Röntgenstrahlen Materialstrukturen in mikroskopischer Grösse zu scannen. Die daraus gewonnen Daten sind extrem hochauflösend. Beim Scanvorgang werden Röntgenstrahlen auf das zu scannende Versuchsobjekt geschossen. Die dabei leicht abgelenkten Strahlen werden durch die „Flight Tubes“ (Vakuumröhren) geleitet wo Sie an deren Ende auf einen hochauflösenden Detektor treffen wo Sie schliesslich registriert werden. Mit den Informationen aus dem Detektor kann danach die Materialstruktur ermittelt werden.

Sourlier Engineering: Konstruktion
CAD System: CATIA V5
Auftraggeber: PSI (Paul Scherrer Institut)
Diverse Flaschendesigns aus Kunststoff SD-Karten Tresor